skip to content

logo

Fehlerbehandlung

Bei einem Wellendichtring gibt es zwei Potenzielle Leckagewege: Zwischen dem Außenmantel des Wellendichtrings und der Gehäusebohrung (statisch) und zwischen der Dichtlippe und der Welle (dynamisch).

In der nachstehenden Tabelle finden Sie Gründe dafür und Empfehlungen, diese Probleme zu vermeiden.
ProblemMögliche Ursache
Empfehlung
Radialwellendichtring dreht mit
der Welle mit
Außendurchmesser des Wellendichtrings ist kleiner als Innendurchmesser der Bohrung
Wellendichtring ersetzen, geeignete Größe wählen, Außentoleranzen prüfen
Radialwellendichtring bewegt
sich in axialer Richtung der
Welle
Außendurchmesser des
Wellendichtrings ist kleiner als
Innendurchmesser der Bohrung
Wellendichtring ersetzen, geeignete Größe wählen;
Überdruck vermeiden, bzw. anderen Wellendichtring-Typ einsetzen
durch Überdruck wird der
Radialwellendichtring axial
versetzt
Radialwellendichtring ist
verformt
Innendurchmesser der Bohrung
ist zu klein
Kontrolle der Bohrung (Unrundheit prüfen!)
Gehäuse des
Radialwellendichtrings ist
verformt
Falsche Montagehilfsmittel
verwendet
Richtige Montagehilfsmittel einsetzen, Toleranzen prüfen
Oberfläche des
Radialwellendichtrings ist
beschädigt
Falsche Montage, schlechte
Oberflächenqualität der
Bohrung, Schmutz am
Außenmantel des
Wellendichtrings oder der
Innenseite der Bohrung
Kontrolle der Oberflächenrauheit der Bohrung und das Vorhandensein einer Einführschräge, Reinigung aller Teile vor dem Einbau

Dichtlippe beschädigt
Unzureichende Schmierung,
Konstruktion beschränkt die
Zufuhr des Schmiermittels,
Wellendichtring nicht zentrisch
zur Bohrung eingesetzt

Ausreichend Schmierung sicherstellen, Wellendichtring mit
Hilfe von geeigneten Werkzeugen zentrieren


Dichtlippe verhärtet,
verschlissen und rissig
Zu hohe Temperatur,
Umfangsgeschwindigkeit, Druck
oder unzureichende Schmierung
Geeigneten Elastomer- Compound und Wellendichtring-Typ verwenden
Dichtlippe gequollen
Chemischer Angriff, falscher
Elastomer-Compound
Geeigneten Elastomer Compound verwenden
Dichtlippe beschädigt
Rauheit der Welle zu hoch,
ungeeignete Werkzeuge bei
Montage
Rauheit kontrollieren, geeignetes Werkzeug benutzen


Dichtlippe umgestülpt
Zu hoher Druck, falsche
Montage
Dichtlippe und Welle vor Montage schmieren, Wellendichtring für Überdruck einsetzen


Risse in der Membrane
Zu hoher Druck
Wellendichtring für Überdruck einsetzen

Zugfeder aus der Federnut
gesprungen
Einführschräge zu gering,
falsche Montage, Federnut nicht
tief genug
Montagehülse oder Welle mit Einführschräge verwenden,
sorgfältigere Montage, anderen Wellendichtring-Typ wählen oder Zugfeder mit geringerer Stärke einsetzen



Kontakt ERIKS

Fragen Sie uns. Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit wir Ihre Anfrage zügig bearbeiten können. Herrn / Frau*
Land
*Dies ist ein Pflichtfeld
Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben.
E-mailFacebookTwitterLinkedInGoogle+

This is a printed version of Oil-Seals.info of ERIKS nv.
© ERIKS nv, 2016.